Eisenbahnglossar
Glossar
Hilfe
Stichwortliste
Stichwortsuche
Buchstabe A
Buchstabe B
Buchstabe C
Buchstabe D
Buchstabe E
Buchstabe F
Buchstabe G
Buchstabe H
Buchstabe I
Buchstabe J
Buchstabe K
Buchstabe L
Buchstabe M
Buchstabe N
Buchstabe O
Buchstabe P
Buchstabe Q
Buchstabe R
Buchstabe S
Buchstabe T
Buchstabe U
Buchstabe V
Buchstabe W
Buchstabe X
Buchstabe Y
Buchstabe Z

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

Fahrdienstleiter (Abk:Fdl)
Mitarbeiter eines
Eisenbahninfrastrukturunternehmens, dem auf den ihm zugeordneten Betriebsstellen eigenverantwortlich die Zulassung der Zugfahrten obliegt.
nach oben

Fahrdraht
Teil der
Oberleitung. Der Fahrdraht ist der Teil der Fahrleitung, von der der Stromabnehmer den Strom abnimmt.
nach oben

Fahrleitung (auch Oberleitung genannt)
Fahrdraht, Tragwerk und Hänger (Aufhängung) ergeben zusammen die Fahrleitung.
nach oben

Fahrstraße
Vom
Stellwerk geschalteter Weg eines Zuges durch das Weichenfeld eines Bahnhofes. In modernen Stellwerken werden die Fahrstrassen automatisch geschaltet. Dabei wird die Start- und Zieltaste gedrückt, um die Fahrstrasse zu schalten.
nach oben

Fairlie
Bauart einer Gelenk-Dampflok. Die Fairlie Bauart ist der Bauart Garret mit zwei Langkesseln ähnlich. Dagegen besitzt die Bauart Meyer einen Kessel.
nach oben

Faltenbalg
Bei älteren Reisezugwagen vorkommender Wagenübergang. Beim Kuppeln müssen die Faltenbälge ebenfalls verbunden werden.
nach oben

Fangbügel
Sicherheitseinrichtung zum Auffangen der Treibstange einer
Dampflok bei Schäden von Kreuzkopf oder Stangen.
nach oben

FD
Abkürzung für Fern-D-Zug
nach oben

Fdl
Abkürzung
Fahrdienstleiter
nach oben

Feldbahn
Arbeitsbahn (schmalspurig) im Wald- oder Grubendienst
nach oben

Feuerbüchse
Der Teil eines Dampflokomotivkessels, in dem die Verbrennung stattfindet.
nach oben

Feuerloch
Die Öffnung in der
Feuerbüchse einer Dampflokomotive, durch die Kohle oder Holz zugeführt wird.
nach oben

Feuerrost
Teil der
Feuerbüchse, wo das Feuer brennt und die Schlacke abfällt.
nach oben

Flankenschutz
Sicherheitsmassnahme, die verhindern soll, dass Fahrzeuge in eine sicherungstechnisch freigegebene
Fahrstraße gelangen können (über einen einmündenden Fahrweg). Es wird unterschieden zwischen mittelbarem und unmittelbarem Flankenschutz.
nach oben

Flügelrad
Symbol der
K.W.St.E., welches bis etwa 1920 verwendet wurde.
nach oben

Flügelsignal (Form-Signal)
Signaltyp, bei dem es Vor- und Hauptsignale gibt. Die
Hauptsignale zeigen rot bzw. grün über die Stellung der rot/weißen Signalflügel an. Bei Vorsignalen übernimmt dies eine runde orange Scheibe, die senkrecht steht oder in die Waagerechte gekippt wird. Flügelsignale besitzen rote und grüne Signalblenden, die sich je nach Stellung über das Licht schieben.
nach oben

Fotoanstrich
graue oder hellblaue Lokfarbe. Um die Lokomotiven auf Schwarz-Weiss Film kontrastreich abbilden zu können, wurden diese hellgrau oder hellblau gestrichen. Für den Diensteinsatz wurde der Fotoanstrich wieder entfernt.
nach oben

Fplo
Abkürzung für
Fahrplananordnung
nach oben

FS
Abkürzung für Ferrovie dello Stato: Italienische Staatsbahn.
nach oben

Fünfkuppler
Dampflokomotive, bei der je 5 Räder über Kuppelstangen miteinander verbunden sind.
nach oben

 

Aktualisiert am
30.Januar 2005

[Erste Seite] [Eisenbahn] [Logbuch] [Impressum]